Es ist bekannt, dass aggressive und depressive Menschen einen hohen Gehalt an Omega-6 Fettsäuren, insbesondere Arachidonsäure (“AA”) in den Membranen ihrer Blut- und Gehirnzellen aufweisen. Der Gehalt an Omega-3 Fettsäuren, insbesondere EPA und DHA, ist bei diesen Menschen sehr gering.Lesen Sie mehr