WAS IST VITAMIN D3?

Vitamin D3 („Cholecalciferol“) gehört zu einer Gruppe von Substanzen der „Vitamin D Familie“ und einer ihrer Hauptaufgaben ist es, den Mineralstoffhaushalt unseres Körpers zu regulieren. Es ist ein essentieller Nährstoff für den ständigen Einbau und Austausch von Calcium und Phosphor in unsere Knochen (Hauptnahrungsquellen für Calcium und Phosphor sind Milch und Milchprodukte). Daher ist es mitverantwortlich für die Stärke und Stabilität unserer Knochen und für die Vermeidung von Osteoporose, insbesondere bei älteren Menschen. Zusätzlich stärkt Vitamin D unser Immunsystem und ist unersetzlich für die Vermeidung der sogenannten „Winterdepression“. Diese tritt häufig, wie der Name schon sagt, aufgrund fehlender Sonneneinstrahlung während der Wintermonate in nördlichen Ländern auftritt. Oft wird Vitamin D3 auch das „gute Laune Vitamin“ genannt.

 

VITAMIN D3 QUELLEN

Cholcalciferol (Vitamin D3) ist kaum in unserer Nahrung anzufinden. Eine der wenigen natürlichen Nährstoffquellen für diese Verbindung sind Fischleberöle, wie beispielsweise Lebertran Öl oder Sardinen Öl. Der weitaus größte Teil an Vitamin D3 wird in unserem Körper selbst hergestellt, indem Sonneneinstrahlung, die auf unsere Haut trifft, vorhandenes Cholesterin in Cholecalciferol umwandelt. Das Problem ist, dass vor allem in der sogenannten „modernen“ westlichen Gesellschaft viele Menschen selbst in den Sommermonaten nicht genug direkte Sonnenbestrahlung bekommen. Auch bei Kindern fällt auf, dass sie lieber im Haus vor dem Bildschirm bleiben, als draußen im Freien zu spielen. Wenn wir uns dann tatsächlich in die Sonne begeben, schützen wir unseren Körper mit Kleidern, Hüten und Sonnenschutzcreme mit möglichst hohen Sonnenschutzfaktor. Aus diesen Gründen treffen nicht genügend Sonnenstrahlen auf unsere Haut und daher kann die Umwandlung von Cholesterin in Vitamin D3 nicht stattfinden. Die Konsequenz ist ein stetig anwachsender Cholesterinspiegel und ein chronischer Vitamin D3 Mangel in unserer Gesellschaft. So zeigte eine kürzlich veröffentlichte Studie, das 91% der deutschen Frauen und 82% der Männer an Vitamin D3 Mangel leiden. Die Vitamin D3 Synthese ist bei Menschen mit dunkler Hautfarbe und bei stark übergewichtigen Personen eingeschränkt und erklärt warum diese Personengruppe die größten Vitamin D3 Mangelerscheinungen aufweisen.

 

EINNAHME EMPFEHLUNGEN

Es ist allgemein in der Fachwelt akzeptiert, dass in den nördlichen Ländern ein ausgeprägter Vitamin D3 Mangel herrscht. Um den allgemeinen Mangel an Sonneneinstrahlung zu kompensieren, haben die allermeisten Gesundheitsorganisationen und Gesundheitsbehörden verschiedenster Länder offizielle tägliche Einnahmeempfehlungen herausgegeben.

In den USA und in Europa wird eine adäquate tägliche Einnahme an Vitamin D3 für Erwachsene von 400-600 IU (10-15 µg) pro Tag empfohlen. Für ältere Personen zwischen 400-800 IU (10-20 µg) pro Tag. In letzter Zeit werden diese Empfehlungen in der Fachwelt jedoch in Frage gestellt, da einiges darauf hindeutet, das sie höher liegen sollte.

Laut verschiedener Gesundheitsexperten sollte jeder, der seine Haut nicht mindestens 45 Minuten pro Woche direkter Sonnenbestrahlung ausgesetzt, durch eine geeignete Ernährung und durch entsprechende Nahrungsergänzungsmittel sicherstellen, dass er/sie zumindest 30 ng/ml Vitamin D3 (gemessen als “25(OH)D”) im Blut aufweist. Um diese Konzentration an Vitamin D3 zu erreichen, sollte man etwa 800-1000 IU (20-25 µg) Vitamin D3 pro Tag aufnehmen.

SICHERHEIT: Vitamin D3 (Cholecalciferol) ist ein fettlösliches Vitamin und birgt damit die Gefahr, dass es sich in unserem Körper anreichen und zu einer Hypervitaminose führen könnte. Eine Toxizität konnte jedoch erst bei sehr hohen Dosen von 50,000 IU pro Tag nachgewiesen werden.

Die US- und die Europäischen Gesundheitsbehörden haben z.Zt. für Jugendliche und Erwachsene eine maximale tolerierbare tägliche Aufnahme an Vitamin D3 von 4,000 IU (100 µg) festgelegt.

  IU (International Units) Microgramm
Adäquate tägliche Einnahme an Vitamin D3 für Jugendliche & Erwachsene 400 - 600 10 – 15 µg
Adäquate tägliche Einnahme an Vitamin D3 für Senioren 400 - 800 10 – 20 µg
Empfohlene tägliche Einnahme für Erwachsene (EFSA) 200 5 µg
Maximale tolerierbare tägliche Aufnahme an Vitamin D3 4000 100 µg